Eltern-Kind-Projekt


Die Inhaftierung eines Elternteils ist für deren Kinder meist eine Ausnahmesituation, die mit emotionalen Krisen einhergeht. Neben den sozialen Nachteilen für die betroffenen Familien haben Familienangehörige und deren Kinder regelmäßig mit Schuld- und Schamgefühlen zu kämpfen.
 
Auch nach der Haftentlassung des Vaters oder der Mutter ist die Situation in der Familie oft nicht mehr mit der Lebensrealität vor der Inhaftierung zu vergleichen. Aus dieser Situation ergeben sich nicht selten Krisen für das gesamte Familiensystem, die eine Unterstützung von außen erforderlich machen.
 

Unser Angebot

In Baden-Württemberg inhaftierte Menschen, deren Partnerinnen oder Partner oder deren Kinder im Landkreis Böblingen leben, erhalten Unterstützung mit dem Ziel der

  • Stärkung der Beziehung zwischen Elternteil und Kind im Umgang mit der besonderen Situation,
  • Sicherung der finanziellen Existenz nach der Inhaftierung des Elternteils, gegebenenfalls durch Erschließung weiterer Hilfen,
  • Klärung und Förderung einer positiven Eltern-Kind-Beziehung vor, während und nach der Haft.

 
Weiterführende Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage zum Projekt beim Verband Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg.
 
Bei Interesse nehmen Sie bitte telefonisch mit uns Kontakt auf.
 

Kontakt

Friedrich-List-Straße 62
71032 Böblingen

Fon: 07031 / 20 42 513
Fax: 07031 / 20 42 525
Mail: verwaltung-sfh@fortis-ev.org

 

Hier finden Sie uns